1904

Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Süderende auf Föhr.

1904

Ein neues Gerätehaus, Anschaffung einer neuer Handdruckspritze und Gründung einer eigenständigen Feuerwehr.

1911

Der Brand des Wohn- und Wirtschaftsgebäudes von Julius Beelendorf (heute: Ruth Jensen). 
Hierzu ein zeitgenössischer Bericht aus dem Inselboten.

1925

30. August - ein durch Funkenflug verursachter Brand des Wohn- und Wirtschaftsgebäudes von Mads Lassen (heute: von Gösseln).

1934

Der Brand eines Strohdiemens westlich des Dorfes.

1936

Der Brand am Hause von Else Karte (heute: Andreas Martensen).

1939

Ein Blitzschlag am Haus von Camille Früdden (heute: Elena Hinrichsen).

1941/42

Ein Brand der Toftumer Heide (Jugendfeuerwehr).

1942

Eine 10 Jahre alte Motorspritze wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Oldsum abgekauft.

1945

Im Januar - ein Großbrand in Oldsum, verursacht durch Unachtsamkeit, zerstörte sieben Häuser.

1961

Beim Abholen der neuen Motorspritze wurde Jan Roeloffs von einen LKW angefahren. Einige Stunden später, bemerkte der Fahrer des LKWs in Süderende einen Brand bei Jakob Roeloffs, bei dem die Scheune und Stallungen abbrannten.

1962

16. Februar - große Sturmflut (Hamburg-Flut) fügt den Deichen im Westen der Insel erhebliche Schäden zu.

1964

Die Süderender Wehr erhält eine neue Fahne.

1968

Ein neues Gerätehaus am heutigen Standort.

1974

Das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug TSF 8 Ford Transid wurde für 270.000 DM gekauft.
Bericht aus dem Inselboten

1976

Das Stiftungsfest ist nun nicht mehr am 1. Februar des Jahres, sondern am letzten Sonnabend im Januar. Zudem wurde ein Kameradschaftsraum in Eigenleistung gebaut.

1977

Das erste "Straßenfest", dass heißt eine Trockenübung für Einheimische und Gäste danach Grillen und Gemütliches Beisammensein.

1978

Erstmalige Jahresversammlung im neuen Kameradschaftsraum.

1981

Der erste Skatabend der Freiwilligen Feuerwehr Süderende.

1983

Im November brannte das Wohn- und Wirtschaftsgebäudes von Peter Engelbrechtsen (heute: Familien Scheuer und Kranich).

1991

Der Löschverband Westerland Föhr wird aufgelöst. Außerdem brach ein Feuer im eigenen Gerätehaus aus.

1992

Ein neues Fahrzeug, ein TSF 8 von Mercedes und eine neue Motorspritze wurden angeschafft.
Bericht aus dem Inselboten

1994

Am Gerätehaus wurde in "Eigenleistung" angebaut - ein größerer Kameradschaftsraum, Toiletten und eine Garage für die Gemeinde.

1998

Ein Brand im Restaurant "Die Scheune" (Brüske).
Bericht aus dem Inselboten
Bericht aus dem Inselboten

2000

Ein Brand bei Albert Zierke in der Werkstatt.

2003

Aufgrund der Vermittlung von Jürgen Prasser schloss man eine Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Arholzen (Niedersachsen). Am 11. Mai 2003 fuhr eine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Süderende zu deren 125 jährigen Jubiläum nach Arholzen.

2004

Jubiläum - 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Süderende auf Föhr.

2006

Das Holzlager in der Maschinenhalle bei Christian Roeloffs war in Brand geraten.
Bericht aus dem Inselboten

2007

Absicherung des beschädigten Deiches mit Sandsäcken am Oldsumer Schöpfwerk mit Beteiligung aller Inselwehren.
Bericht aus dem Inselboten

2009

Auf dem Gelände der Gärtnerei von Niels Riewerts wird der vorhandene Teich zum "Löschteich" vergrößert.

2017

Bei der Jahreshauptversammlung am 14.01.2017 gibt der langjährige Wehrführer Derek Petersen sein Amt ab.

Als sein Nachfolger wird nun Volker Oelke die Geschicke der Wehr leiten.

Als neuer Stellvertreter wurde Brar Hinrichsen gewählt.