Dorfleben

Süderende von oben

Allgemeines

Zur Zeit hat Süderende etwa 200 Einwohner. Die Alltagssprache bei Jung und Alt ist bis heute Friesisch. Durch das Fernsehen oder ähnliche Medien ist Deutsch jedoch für schulpflichtige Kinder des Dorfes heute keine Fremdsprache mehr. Die Dorfbewohner legen großen Wert auf Pflege und Erhaltung ihrer Sprache. Neu zugezogene Kinder lernen die Sprache oft beim Spielen mit friesischen Kindern auf der Straße. Friesen sind bekannt für ihre Gastfreundschaft, so auch in Süderende. Die meisten Vermieter wohnen direkt im Dorf, was sich für Gäste immer wieder als besonders vorteilhaft und wichtig herausstellt. Wer möchte, findet mühelos Kontakt zu den Einheimischen. Daraus entstehen nicht selten gute Freundschaften.

Landwirtschaft

Auch die Landwirtschaft in Süderende ist noch nicht ganz ausgestorben. Zwei Landwirte verdienen sich ihr Brot noch allein mit Viehzucht und Ackerbau. Im Vergleich zu früheren Zeiten ist diese Zahl natürlich sehr gering. Viele Höfe wurden in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen aufgegeben. Milch und Milcherzeugnisse aus eigener Herstellung sind direkt bei den Bauern zu erwerben. Gemüse kann bei einem im Ort ansässigen Gemüsebauern gekauft werden.

Straßenfest

Zu den wohl bekanntesten und beliebtesten Veranstaltungen bei Einheimischen und Gästen zählt zweifellos das stets gut besuchte Straßenfest, das jährlich am 4. Wochenende im Juli stattfindet. Es wird von der Freiwilligen Feuerwehr Süderende ausgerichtet und hält einen Tag lang das ganze Dorf in Atem. Für alle soll schließlich gesorgt sein und das bunte Programm bringt viel Arbeit mit sich: Die Kinderspiele werden kostenlos auf einer Spielwiese angeboten, während auf dem Festplatz der Bierkonsum schon beachtliche Ausmaße annimmt. Und auch am Grill wartet eine Schlange hungriger Gesichter auf ein saftiges Nackensteak oder eine Bratwurst. Die selbstgemachten Salate stehen natürlich auch bereit. Gegen Abend findet dann eine Verlosung statt, zu der schon am Nachmittag die Lose zu bekommen waren. Einen Urlaub, ein Fahrrad, ein Handy, einen Rundflug über die Inseln, Speisegutscheine und vieles mehr konnten glückliche Gewinner bereits mit nach Hause nehmen. Die Blaskapelle sorgt für gute Stimmung. Nicht selten wird bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.